Im Vorfeld möchte ich betonen dass ich keine Fernberatungen/Ferndiagnosen mache. Die Wichtigkeit der persönlichen Untersuchung bestätigt sich immer wieder.


Diagnostikverfahren:

  • Irisdiagnose
  • Traditionelle Harnschau
  • Pulsdiagnose
  • Begutachtung der Rückenzonen- bzw der Zonen die mit den entsprechenden Organen korrespondieren.
  • Sonstige Untersuchungstechniken wie Abtasten (Palpation), Abklopfen(Perkutation ), Abhören
  • Bei Bedarf auch Speicheltests bei hormonellen Problemen/Störungen und aber auch  Abklärung der Darmflora  anhand von Stuhlproben  oder auch umfangreichere Blutuntersuchungen (Kosten werden vom Patienten getragen).

Verordnungsschwerpunkte:

Komplementärmedizinische  und auch naturheilkundliche Bereiche wie:

 

  • Spagyrik, individuell zusammengestellte spagyrische Mischungen
  • Phytotherapie (u.a. Tees und Teemischungen)
  • vereinzelt und in seltenen Fällen auch Homöopathie

Behandlungsverfahren: 

Klassische naturheilkundliche Methoden wie:

  • Schröpfen, Schröpfmassagen Ausleitende Verfahren, mit denen sich Blockaden lösen lassen am Rücken an den Reflexzonen die mit gewissen Organen in Verbindung stehen; u.a. Leber, Galle, Pankreas , Dickdarm , Dünndarm, Nieren, Nebennieren, Geschlechtsorgane, und auch Lungen.
  • Neuraltherapien (vorzugsweise lokal an den Problemstellen und gerne auch Quaddelungen in entsprechenden Organbereichen, die im Zusammenhang mit der Problematik stehen)
  • Baunscheidtieren: Auch "Lebenswecker" genannt, ist ebenfalls ein ausleitendes Verfahren bei dem mittels Baunscheidtnadelköpfe (in meinem Falle Einwegbaunscheidtköpfe) und einem speziellen Öl eine künstliche Hautreizung erzeugt und die Tätigkeit der Organe angeregt. Im Vorfeld kläre ich evtl Kontraindikationen natürlich ab.
  • Infusionen .
  • Nasenrödern: Nicht nur bei Sinusitis, Erkältung und Co...

Sonstige begleitende Maßnahmen: